1to1 Computing an der Oberstufe

Erfasst von Felix Aschwanden am in Aktivitäten OS

Medienmitteilung vom 23. März 2015

1to1 Computing an der Oberstufe Altdorf

Ab dem Schuljahr 2015/2016 wird auf der ersten Oberstufe an der Schule Altdorf mit dem Projekt 1to1 Computing gestartet. Dabei erhält jede Oberstufenschülerin und jeder Oberstufenschüler der 7. Klasse ein Tablet-Computer. Dieses Gerät begleitet sie/ihn während den 3 Oberstufenjahren.

Tablets ersetzen Notebooks und Informatikräume

An der Schule Altdorf werden auch weiterhin Papier und Schreibzeug verwendet. Die Tablets sind einfach ein weiteres Werkzeug. Doch ist in der Nutzung von ICTTechnologien im schulischen Umfeld ein deutlicher Trend in Richtung mobiler Geräte und Webanwendungen festzustellen. Dem will die Schule Altdorf gerecht werden, indem sie vermehrt auf mobile Tablets anstelle von Notebooks oder fest installierten Informatikräumen setzt. Für die Schule ist sehr wichtig, dass die Umstellung im Rahmen des Budgets gemacht werden kann. Anstelle von neuen Notebooks wird für jede Schülerin und jeden Schüler der ersten Oberstufenklasse ab dem Schuljahr 2015/2016 ein Tablet zur Verfügung stehen.

Dadurch, dass jeder Schüler und jede Schülerin ein Gerät permanent zur Verfügung hat, kann effizient gearbeitet werden. Die Lernenden sind in Sekundenschnelle im Netz und können Informationen beschaffen, Arbeitsanleitungen online einsehen, Arbeiten lokal und online ausführen. Jeder in seinem Tempo und bei Bedarf in seinem Niveau.
Dabei wird sich jeder Schüler und jede Schülerin mit ihrem persönlichen Gerät, innerhalb der festgelegten Regeln und der durch das Image gegebenen Möglichkeiten in diesem Umfeld bewegen.

Lehrplan 21 erfordert Anpassung des Informatikunterrichtes an der Schule

Einer der Gründe, warum sich die Schule Altdorf für dieses Projekt entschieden hat, ist im Lehrplan 21 wie folgt formuliert:
„ Die heutige Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen ist durchdrungen von Medien, die auf Informations- und Kommunikationstechnologien basieren. Kinder und Jugendliche müssen lernen, damit kompetent und mündig umzugehen.
Beruf und Studium verlangen Kompetenzen in den Bereichen Medien, Informatik und Anwendungen von Informations- und Kommunikationstechnologien. In Berufsbildung und weiterführenden allgemeinbildenden Schulen spielen Kompetenzen in diesen Bereichen eine entscheidende Rolle.“

Verantwortung in vielerlei Hinsicht

Die Schülerinnen und Schüler sollen im Zusammenhang mit diesem Projekt lernen wie man sich bewusst in der digitalen Welt bewegt. Dabei geht es unter anderem darum In-halte zu filtern und zu bewerten und sich dabei einen sinnvollen Umgang mit neuen Medi-en anzueignen. Wir erhoffen uns eine Steigerung und Vertiefung im Bereich der Medien-kompetenz. Nicht zuletzt sollen die Schülerinnen und Schüler auch Sorge tragen zu ihrem persönlichen Tablet.

 

Kontakt
Schule Altdorf
Remo Krummenacher
Schulleiter
Bahnhofstrasse 38, 6460 Altdorf
Tel. 041 874 12 90
remo.krummenacher@altdorf.ch